Brigitte Kowanz

in Amsterdam
Galerie Ron Mandos
Brigitte Kowanz: Another Time Another Place Another Place Another Time
20.01.25.02.2024

Die Amsterdamer Galerie Ron Mandos zeigt mit Another Time Another Place Another Place Another Time eine groß angelegte Einzelausstellung der österreichischen Künstlerin Brigitte Kowanz. Die 2022 verstorbene Brigitte Kowanz machte das Licht zu ihrem wichtigsten künstlerischen Medium und erforschte seine vielfältigen Qualitäten und Erscheinungsformen in Objekten, Installationen, räumlichen Eingriffen und ausgedehnten Situationen. Mit Leuchtmitteln wie Neon, LED und fluoreszierenden Kabeln untersuchte Kowanz in ihren Arbeiten seit den 1980er Jahren vor allem die komplexe Beziehung zwischen Licht und Raum. Ihre Kunst ermöglicht es dem Betrachter, Licht als eigenständiges Phänomen, als Medium zur Vermittlung von Informationen und als Garant für Informationen selbst wahrzunehmen.

Mehr…

Brigitte Kowanz

in Istanbul
Borusan Contemporary
Hyper Digital Forces
16.09.202318.08.2024

Die Ausstellung Hyper Digital Forces, die ausgewählte Werke aus der Sammlung Borusan Contemporary zeigt, beleuchtet die experimentellen Ansätze der Neuen Medienkunst. Seit den 2000er Jahren haben digitalen Erfahrungen zu vielen neuen Arten der Forschung geführt, die den kreativen Künstlern zuvor nicht zur Verfügung standen. Die Sammlung Borusan Contemporary spürt dieser „neuen Visualität“ nach, die vor allem durch die Produktion digitaler Bilder gekennzeichnet ist. Neonskulpturen, Videoinstallationen und manipulierte Fotografien als unterschiedliche Beispiele der neuen Medienkunst treffen auf Collagen, Leinwände und Arbeiten auf Papier, die von klassischen Produktionstechniken geprägt sind. Dieses Zusammentreffen lässt gleichzeitig die Unterschiede zwischen dem bewegten Bild und dem stehenden Bild hervortreten. Neben Arbeiten von u.a. Ayşe Erkmen, Sol LeWitt und Markus Linnenbrink wird auch ein Werk der Lichtkünstlerin Brigitte Kowanz ausgestellt.

Mehr…

Brigitte Kowanz

in Ulm
Kunsthalle Weishaupt
Dynamic. Bewegung in der Sammlung
16.12.202325.02.2024

Die Kunsthalle Weishaupt zeigt künstlerische Positionen aus der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt, die Bewegung auf vielfältige Weise sichtbar machen. Vom dynamischen Pinselstrich bis hin zu mechanisch bewegten Reliefs – statt Stillstand erfahren die Besucher:innen Impulse, Schwingungen und Lebendigkeit. Die gezeigten Werke aus den Bereichen Zeichnung, Fotografie und Videokunst verdeutlichen dabei die Dynamisierung des starren, zweidimensionalen Bildes. So wird in der Kinetischen Kunst die statische Komposition durch elektromotorbetriebene Bildelemente ersetzt. Eindrucksvoll führen sie vor Augen, wie die tatsächliche mechanische Bewegung einmal langsam und stetig, einmal ruckelnd und zuckelnd Einzug hält in die Kunst des 20. Jahrhunderts. Bewegung bedeutet in der Kunst aber auch Aktivierung des Publikums. Gezeigt werden neben Werken von Robert Longo, Heinz Mack und Jean Tinguely auch Arbeiten der Wiener Künstlerin Brigitte Kowanz.

Mehr…

LVM-Kulturwelt